· 

Umgang mit Fremdgehen

Ups... Eine Affäre ist aufgeflogen. Die Krise ist da... Tränen, Vorwürfe, große Kränkung, Enttäuschung, Reue, Verletzung, Schmerz, Schuldgefühle, Einsamkeit, Unsicherheit.

 

Was ist jetzt nötig, damit es weitergehen kann als Paar?

 

Am Anfang sind da meist sehr heftige Gefühle. Jetzt braucht es erst mal ein wenig Geduld, um die Gefühlsflut abebben zu lassen: 

sich wechselseitig Aushalten in den verschiedenen Gefühlen und keine voreiligen Entscheidungen treffen. Nicht jetzt aus dieser Gefühlslage, nicht aus der Kränkung und auch nicht aus der Verliebtheit.

Bewusst wahrnehmen, welche Gefühle auftauchen...Wie geht es mir? Ein paar Wochen später müssen beide Partner, unabhängig voneinander, eine Entscheidung treffen: Will ich mit meinem Partner zusammenbleiben? Bin ich bereit, die Aufräumarbeit, gemeinsam mit meinem Partner, zu leisten? 

 

Die Krise in eine Chance zu wandeln?

 

Jetzt ist der Moment, sich Unterstützung zu holen, um die Dauerschleife von Vorwürfen und Schuldgefühlen hinter sich zu lassen. Dabei ist es von entscheidender Bedeutung, zu akzeptieren, dass der Zustand der Unschuld vor dem Geschehen nicht wieder herstellbar sein kann. Loslassen  in Zeiten, in denen alles verloren zu gehen droht, ist schwer. So braucht dieser Schritt Mut. Mut, Verantwortung für sich selbst und die Geschehnisse zu übernehmen.

 

Jetzt bedeutet Co-Créateur zu sein, gemeinsam die Unsicherheit zu erforschen und daraus die neue kreative Sicherheit zu schaffen.

 

"Nur das Chaos kann einen tanzenden Stern gebären"- F. Nietzsche

 

Demnächst hier ein kurzes Video zu diesem Thema...