· 

Co-créatives Weihnachten


Oft ist Weihnachten eine Mischung aus Freude, Angst und Frustration. 

Freude die Familie zu sehen; Angst, weil es auch eine Konfrontation mit den Konflikten bedeuten kann und Frustration, die aus dem Vorbereitungsstress entstehen kann. Dieser Stress hat häufig mit unseren Erwartungen an uns selbst und Weihnachten zu tun. Und damit ist Raum für unseren Freund den "Parfektio".

 

Alles erledigt - total fertig - keiner dankt es - Unzufriedenheit als Grundstimmung.

Weihnachten als co-créative Chance, als Gelegenheit etwas neu zu gestalten.

Meine Energie in die Liebe zu investieren statt in die Perfektion.

Damit wird Weihnachten eine Zeit, in der die anderen wahrgenommen werden in ihrem Sein und so ihr Annehmen in Liebe möglich wird.

Das reduzierte Festmenü schmeckt mit Liebe am Besten.

Entspannt kannst du dich deiner Familie zeigen wie du bist; sie hat so die Möglichkeit dir wirklich zu begegnen.

 

Frohes Fest.