· 

Was macht aus Partnersuche - Partnerfindung?

Die Suche ist zu einem Lebensgefühl der ewig offenen 1000 Möglichkeiten geworden.

Der Gedanken bei jedem Kontakt, jeder Begegnung "da kommt noch etwas Besseres".

Die Suche im Aussen entspricht sie auch einer Suche im Inneren? Ewig auf dem Pfad der Selbstoptimierung?

Auf diesem Pfad hast du Dich vielleicht verirrt...

Das immer schöner, besser, schneller usw. führt nicht zur Liebe. Der Weg zur Partnerfindung führt dich erst einmal zu Dir selbst. Wo stehst Du gerade im Leben? Welche Bedürfnisse sind noch unerfüllt? Welche Sehnsüchte offen?

Entscheidend ist jetzt zunächst einmal die "innere Geliebte" bzw. den  "inneren Geliebten" zu erwecken, sich selbst besser kennenzulernen auf dem Weg zum Glück...

Was brauchst Du um mit Dir glücklich zu sein?

So bleibst Du unabhängig und  in der Lage, wirklich zu entscheiden mit wem gehe Ich den Lebensweg weiter. Damit hast Du das Terrain der Partnerfindung betreten.

Bist Du Dir deiner tiefsten Sehnsüchte und Ängste bewusst? Das wird Dir helfen, Dein inneres Gleichgewicht auch in der Partnerschaft zu bewahren, Dich nicht im Anderen zu verlieren, Dich nicht zu sehr anzupassen, um es dem Anderen recht zumachen. Jedoch mit der Möglichkeit der tiefen Begegnung mit einem Du.

Ach ja, deine Liste mit den Eigenschaften des zukünftiges Partners/ in, er sie sollte mindestens und dies und das, hast Du auf deinem Weg zur Partnerfindung schon lang entsorgt. Die Liste, sie war nur Hindernis, Begrenzung und Herzensblockade in einem. Ohne Liste kannst Du deine innere Stimme laut und deutlich hören. Es geht Dir gut mit deinem Co-Créateur sein, mit dir selbst und Du kannst die Einladung an die Welt aussprechen:

 

Ich lade Dich ein, du wunderbares Du, zum gemeinsamen co-créativen Tanz.